Bunte Tisch Dekoration in der Wohnung der Braut

Ganztägige Hochzeit und die letzten Vorbereitungen am Hochzeitstag

 

Heiko an seinem Hochzeitstag
Unser Kandidat Heiko

Unser Bräutigam Heiko ist sichtlich aufgeregt am schönsten Tag in seinem Leben. Doch lassen wir Bilder sprechen. Morgens halb zehn in Köln, fröhlich und gelassen blickt Heiko seinem Hochzeitstag entgegen, begleitet vom besten Kumpel. Ein reichliches und gesundes Frühstück dient als Stärkung für den Tag und ist wärmstens zu empfehlen. Nach einer leckeren Tasse Kaffee machen sich die Zwei an das Outfit des Bräutigams ran. Das weiße Hemd wird in aller Ruhe gebügelt und der Anzug zusammen gestellt. Besonders viel Wert legt Er auf die Manschettenknöpfe, die unseren Kölner Dom zeigen. Die passenden Schuhe nur noch schnell nachpoliert und dann kam schon die Krawatte (gibt sich anfangs noch widerspenstig). Ein letzter Blick in den Spiegel und fertig ist der Bräutigam. Gegen die Aufregung gönnt man(n) sich noch schnell eine Zigarette bevor man mit dem Hochzeitsauto zur Kirche fährt. Dort wird der Bräutigam herzlich von den ersten Gästen empfangen. Weiter geht´s zur Braut. Das Paar darf sich schliesslich erst am Altar sehen…

In der Zwischenzeit bin ich als persönlicher Hochzeitsfotograf auf dem Weg zur Braut um Sie zu fotografieren. Dort finde ich eine Gruppe lustiger Frauen bei der Vorbereitung auf den Hochzeitstag. In der Luft liegt eine Wolke, einem Mix aus Parfüm Laden und Friseur und jede Menge gute Stimmung. Im Nebenzimmer wird das Brautkleid aufbewahrt, schön hergerichtet genau für diesen Tag. Mit einem Gläschen Sekt beginnt auch hier das Frühstück der Mädels. Mit bester Laune macht man sich schliesslich ans Werk. Hier kommt schon das Multitasking der Frauen zum Einsatz. Die Braut darf im Kleid Platz nehmen, bevor das Make-Up dezent aufgetragen wird. Mit Haarspray wird in allen Richtungen gesprüht und das Parfüm kommt wieder zum Einsatz. Ein paar letzte Griffe und die Braut kann sich sehen lassen.

Die kirchliche Hochzeit

In wenigen Augenblicken trifft der Bräutigam auf seine Braut vor dem Altar und der Hochzeitsgesellschaft. Der Papa darf seine Tochter, sinngemäß zum Altar führen, wo Heiko bereits sehnsüchtig wartet. Es folgen ein paar nette Worte wonach die Zeremonie, meist mit einem Gebet eingeleitet wird. Das Ja Wort und der Kuss sind die wichtigsten Momente, die Hochzeitsfotografen einfangen sollten.

Nach der kirchlichen Trauung in Köln Nippes, folgt wie gewohnt, die Gratulation und der Sektempfang mit Freunden und Verwandten. Hier sollte man möglichst diskret fotografieren, denn dadurch bleiben die Emotionen natürlich erhalten und die Gäste fühlen sich nicht gestört. Sobald jeder eine Stärkung in Form von kleinen Häppchen und Getränken hatte, geht man zum Gruppenfoto über. Hier hat ein Hochzeitsfotograf mehrere Möglichkeiten, je nachdem wofür sich das Paar beim Vorgespräch entschieden hat. In diesem Fall wurde die Herzform gewählt, eine schöne Alternative zur klassischen Reihe.

Alternatives Gruppenfoto im Park
Alternatives Gruppenfoto im Park

Weiteres Beispiel des Gruppenfotos als Alternative:

kreatives Hochzeitsfoto von Octavian Horn
Hochzeitsfotografie: Gruppenfoto in Herzform

Familien- und Gruppenfotos

Um diesen Abschnitt abzuschließen, folgen Familien- und Gruppenfotos in diversen Konstellationen. Hier ein paar Beispiele, die zwar gestellt sind, jedoch eine gewisse Abwechslung zu klassischen Hochzeitsfotos. Damit ist die Hochzeitsgesellschaft erstmal entlassen und der Fotograf kann sich ganz dem Brautpaar widmen.

Das Shooting mit dem Brautpaar

Der wichtigste Teil einer Hochzeitsreportage ist das Brautpaar Shooting. Dafür sucht man sich ein schöne Location, fernab von neugierigen Blicken. Ein großes Repertoire an Ideen und Posen ruft der Fotograf schnell ab. Die Dauer für qualitative Hochzeitsfotos sollte nicht unter einer Stunden liegen. Qualität braucht nun mal Zeit.

 Mehr Bilder von ganztägigen Hochzeiten

Die Feier als Abschluss der ganztägigen Hochzeit

Der Höhepunkt der Hochzeit ist die schöne Feier am Ende, mit allen Freunden, Verwandten, Kollegen und Nachbarn. Doch bevor es dazu kommt, essen erst mal alle was leckeres vom Buffet.

Die Torte anschneiden ist ein schönes Ritual bzw. Tradition, bei dem es darum geht, wer von beiden die Hand oben hält. laut Überlieferung hat diese Person später auch das Sagen.

besondere Hochzeitstorte im Köln Look
Hochzeitstorte Köln
Wer wird später das Sagen haben?
Anschneiden der Hochzeitstorte bei der Feier

Engagieren Sie uns als Hochzeitsfotografen!

Ähnlicher Beitrag: Unterschiede bei Hochzeitsfotos